Logo


Header



Band 2: Informetricity - Die Gegenwart



The Present cover











1. Charaktere





2. Inhaltsangabe

Ginger und Chad haben nach all den Schwierigkeiten der ersten Monate ihres Trainings und all der Fragen endlich einen einigermaßen klaren Blick für die Dinge bekommen, die sich seit ihrer Wahl zu den Auserwählten zugetragen haben. Die Vergangenheit der Menschheit wird ihnen immer bewusster mit jedem Tag der vergeht. Der wahre Grund für die Kontrolle in ihrer Heimat Informetricity wird ihnen durch ihre Mitmenschen erst bewusst, die im Gegensatz zu ihnen nicht wissen, was die Ältesten von Informetricity zu verbergen haben. Senator Maxwell und sein Rat versuchen aber auch Ginger und Chad im Griff zu halten, so dass das Gleichgewicht bewahrt werden kann. Durch ihre Tutoren erfahren die beiden allerdings noch viel mehr über die Geschichte Informetricity’s als den Ältesten bewusst ist. Denn schon seit Anbeginn der Wahl zu den Bewahrern versuchen diese eine neue Zukunft für Informetricity zu erschaffen, das sie nicht der Ansicht sind, dass die Ältesten die richtigen Motive hinter ihrer Führung der Stadt haben. Werden Ginger und Chad endlich die Bewahrer sein, die es schaffen können das Schicksal der Menschen von Informetricity zu verändern?





3. Leseprobe: Kapitel 1

„Chad, Chad!“ Aufgeregt und hektisch kommt Ginger in die Wohnung gerannt in der die beiden seit ihrer Wahl zu Bewahrern leben. Ein Tollpatsch wie sie ist, stolpert sie mal wieder über ihre eigenen Füße und kurz bevor ihr Gesicht den Boden trifft, hat Chad sie schon wieder aufgefangen „So langsam sollte es bei mir zu einer Gewohnheit geworden sein von dir so begrüßt zu werden.“ Und er lächelt sie ganz verschmitzt an. Aus der Reaktion heraus drückt Ginger ihn von sich und lächelt, nun leicht rot geworden zurück. „Nun, ich hoffe dass ich mich da immer auf dich verlassen kann, dass du mich fängst?“ Kurz hat sie vergessen weswegen sie so überstürzt in den Raum geplatzt ist, doch dann fällt es ihr wieder ein. „Chad!“ Sie schreit ihn schon fast an „Chad es ist furchtbar, ich habe gesehen wie eine Gruppe von Kindern streng bestraft wurde nur weil sie gelacht haben, obwohl es nicht gerade während der Zeremonie der Ältesten geschehen ist.“ Und sie fängt an zu zittern und Chad legt seinen Arm um sie und zieht sie an seine Brust um sanft über ihr Haar zu streichen. „G, das war wieder ein Traum“ er versucht sie zu beruhigen, doch er weiß genau, wie vorhersagend ihre Träume in der Vergangenheit geworden sind.
Immer wenn sie etwas gesehen hat, ist es kurz darauf so eingetreten. Paul und Mel haben uns beiden erzählt, dass solche eine Gabe zuvor noch nie aufgetreten ist bei den Bewahrern. Aus diesen Gründen haben wir es den Ältesten von Informetricity auch verschwiegen. Paul glaubt, dass es gefährlich für Ginger werden könnte, wenn sie davon erfahren, welche Gabe sie inne hat. Wenn ihr etwas geschehen würde, das könnte Chad nicht ertragen, denn seit seinem Traum in dem er Ginger zum ersten Mal gesehen hat und ohne zu wissen wer sie ist, fühlt er sich zu ihr hingezogen, doch in all den harten Monaten des Trainings hat er sich zurück gehalten, weil sie diese Kraft des Vorhersehens entwickelt hat und sie seitdem jedes Mal schon fürchtet schlafen zu gehen, aus Angst etwas zu sehen, was sie nicht ändern kann. Dies ist leider bisher meistens der Fall gewesen und jedes Mal ist sie dann zu ihm gekommen.
Mit Ginger im Arm geht Chad rüber zur Couch, die mitten im Raum ihres gemeinsamen Wohnzimmers steht, und setzt sich langsam hin während Ginger die erste Träne über ihr Gesicht rollt. „Chad ich habe Angst um die kleinen, diesmal sieht es besonders schlimm aus. Die Eltern erlauben es sogar einfach, weil sie es so gewohnt sind und die Kinder, die Kinder sahen so verängstigt aus. Ich habe das Gefühl dass sich Informetricity langsam verändert. Seit wir erwählt wurden, habe ich das Gefühl das etwas passieren wird.“ „Wenn es soweit ist, wirst du es vermutlich sehen“ Chad versucht zu scherzen und Ginger diesen Schrecken aus dem Gesicht zu nehmen, aber schafft es leider nicht, denn sie versenkt ihr Gesicht nun schluchzend in seine Brust.
Im Gegensatz zu Ginger weiß Chad allerdings auch etwas, was er vor ihr verschweigen muss, um sie zu schützen. Auch Paul und Mel hat Chad bisher nicht erzählt, dass auch er eine Gabe besitzt. Ähnlich wie Ginger kann auch er in die Zukunft blicken wenn er träumt, doch nicht wie bei ihr in die Zukunft aller Menschen von Informetricity, sondern nur in die Zukunft von Ginger und ihm. Wie viele Male hat er sie schon in seinen Träumen weinen und leiden sehen, und jeden darauf folgenden Tag kommt sie aufgelöst und zitternd zu ihm, weil sie wieder ein Unrecht des Senats gesehen hat. Die Ältesten wissen nicht um die besonderen Gaben der beiden, und nur Chad weiß, dass beide eine besondere Fähigkeit haben. Er ist sich sicher, dass er seine Aufgabe bekommen hat, um Ginger zu schützen, nur mit ihm an ihrer Seite, kann sie sicher und glücklich werden. Das hofft er zumindest, denn seit ihrer ersten Begegnung im Zentrum von Informetricity, als Paul und Mel die beiden einander vorgestellt haben, fühlt er sich stärker und stärker zu ihr hingezogen.
Weiterhin auf der Couch sitzend und sanft über Ginger’s Haar streichend versucht er sie zu beruhigen. „G das wird schon werden, wir wissen ja wen es trifft und wo, vielleicht können wir für den Moment eine Ablenkung schaffen. Den Kindern wird nichts passieren, ich verspreche es dir!“ Ginger blickt zu ihm hoch und schaut in ein selbstbewusstes Lächeln. „Chad, das wäre das erste Mal, dass wir etwas gegen den Rat schaffen würden. Wieso ausgerechnet jetzt? Und wieso nicht schon zuvor?“ Chad schaut sie zuversichtlich an und sieht wie ein leichter Hoffnungsschimmer in ihren Augen aufblitzt „Weil du es wert bist sich in Gefahr zu begeben G und weil wir es schaffen werden etwas zu verändern. Ich glaube daran und ich glaube an uns!“

...




Zurück zum Seitenanfang